Beiträge von Devon Bedford

Der FiveM Server restartet 4 mal täglich: 06:00, 12:00, 18:00 und 00:00 Uhr
Suchen noch Scripter für FiveM... bei Interesse bitte im TS melden

Unsere Streamer

Streaming Partner

Aktuell sind keine Streaming-Partner online.

    Es waren Archivaufnahmen oder waren es etwa Livebilder von dem Abend?

    War das Tuning Treffen ein Erfolg oder doch ein Reinfall??



    Bei Fragen und Rückmeldungen stehe ich gerne zur Verfügung


    Devon Bedford

    Skandal News Los Santos


    Für alle die sich aufgeregt haben und sich in ihrer Privatsphäre verletzt gefühlt haben

    Disclamer:


    Kennzeichen:


    Um eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts gemäß der §§ 823 Abs. 1, 1004 BGB anzunehmen, reicht es in der Regel nicht aus, wenn auf dem Bild lediglich das Auto mit erkennbarem Kennzeichen zu sehen ist, da es gewöhnlich einer Privatperson nicht möglich ist, anhand des Kennzeichens auch den entsprechenden Halter zu ermitteln


    “Unter Berücksichtigung der oben gezeigten Bilder. In der die Veröffentlichung des Autokennzeichens jedes Gezeigten in dem konkreten Beitrag welcher in Internetforum keinen rechtswidrigen Eingriff in das Recht selbst über die Veröffentlichung persönlicher Daten zu entscheiden. Es handelt sich bei einem Kraftfahrzeugkennzeichen um keine sogenannte sensible Information, deren Geheimhaltung vor der Öffentlichkeit zum Schutze des Kraftfahrzeughalters generell geboten ist.

    Dies ergibt sich bereits daraus, dass das Kraftfahrzeugkennzeichen eines Kraftfahrzeughalters zwar nicht für jedermann aus allgemein zugänglichen Quellen zu entnehmen ist, dass aber bei Kenntnis der Person und deren Anschrift die sichtbaren Daten des von dieser Person benutzten Kraftfahrzeuges unschwer ermittelt werden können.

    Dies gilt im oben genannten Fall umso mehr, als die persönlichen Daten der Gezeigten wie zum Beispiel vollständige Adresse und ähnliches ausgeprägt u. a. vom Gezeigten selbst im Internet für jedermann zugänglich veröffentlicht sind. Hinzu kommt, dass das vom Gezeigten gefahrene Kraftfahrzeug, jedenfalls wenn es in der Straße abgestellt ist, ihm unschwer zugeordnet werden kann.

    Liegen demnach die Merkmale, unter anderen das Kraftfahrzeugkennzeichen, die die Zuordnung eines individuellen Kraftfahrzeuges zum Gezeigten ermöglichen, praktisch offen zu Tage, hat der Newsreporter Devon Bedford [Skandal News Los Santos] durch seinen Beitrag im Internet nicht rechtswidrig in das Recht des Gezeigten auf informationelle Selbstbestimmung sowie Privatsphäre eingegriffen.


    Personen / Gesicht:


    “Unter Berücksichtigung der oben gezeigten Bilder. Liegt bei den gezeigten Personen keine Persönlichkeitsrechtsverletzung vor. Weder von den Aufnahmen selbst noch von dessen konkreter Einbettung in den Bericht geht eine soziale Prangerwirkung für die Gezeigten aus. Die Abbildung zeigt die Personen lediglich in einer gewöhnlichen Lebenssituation. Die Gezeigten tragen normale Kleidung. Durch die Darstellung selbst entsteht kein negativer Eindruck von den gezeigten. Die Gezeigten sind so abgebildet, wie sie sich im öffentlichen Straßenraum bewegen. Für eine bewusst unvorteilhafte Darstellung oder eine Verfälschung ihres Bildnisses ist weder etwas ersichtlich noch dargetan.


    Der Newsreporter Devon Bedford [Skandal News Los Santos] filmt die Gezeigten im Rahmen seiner Bereich erstattenden Tätigkeit als Journalist, als diese an einer normalen Veranstaltung teil genommen haben. Anschließend veröffentlichte er das Bilder sowohl auf einer Video-tragenden Plattform als hier im Forum. Dabei handelte er ohne das Einverständnis der Klägerin. Diese verletzt keinen Gezeigten in ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht, da nicht die einzelnen Personen, sondern die Darstellung der Geschehnisse im Vordergrund steht. Es stellt sich vorliegend als bloßer Zufall dar, dass die Gezeigten in dem oben stehenden Beitrag gezeigt werden.

    Oh mann, wie man einfach genau so schlecht weiter macht, wo man aufgehört hat.
    Ohne jegliche ernsthafte Recherche.
    Die ach so teuren Sportwagen, welche dem Staate im gegensatz zu den "normalen" Einsatzfahrzeugen gesponsort wurden nur mal als aller erstes zu nennen.

    mir wurde von einem Polizisten gesagt der Steuerzahler hätte diese Bezahlt. Ich war mir sicher ein Polizist ist eine vertrauliche Quelle

    Hierzu verweise ich Sie auf den Beitrag:

    AAN Doku Der große Report zum Unfall am 7 Mai und den Rettungskräften

    In dem Beitrag ist die Rede von dem Gutachten, welches noch erwartet wird. Welche mir mündlich einige Tage später übermittelt wurde.


    Bei dem zweiten Absturz wurde mir an der Einsatzstelle mitgeteilt das es sich um einen technischen Defekt handelt, welcher auf Grund des Magnetfeldes durch die Strommasten erzeugt wurde.

    Guten Tag,

    ich bin Devon Bedford und hauptsächlich durch AAN World News bekannt.

    Meine Leidenschaft liegt allerdings beim Fliegen.

    Deshalb habe ich Bedford Fly Air gegründet.

    Meine Leistungen:


    Waren Transport per Luft (Es kann eine Transportversicherung zusätzlich gebucht werden)

    Personen Beförderung per Helikopter oder Flugzeug

    Rundflüge um Tanoa mit sightseeing Tour


    Aufträge werden per Email oder Telefon entgegen genommen

    Ich würde mich Freuen wenn Sie bald mit Bedford Fly Air Fliegen würden.


    Vollgetankt und Abflugbereit

    Devon Bedford

    Die Polizei von Tanoa, nimmt hiermit auf dem schriftlichen Weg Stellung zu den Drohungen des Tavu-Kartells.


    Die Leitung der Polizei lässt verkünden, dass auf einer solchen Ebene nicht mit Terroristen verhandelt wird.

    Das Tavu-Kartell ist scheinbar in Besitz eines Polizeifunkgerätes gekommen.

    Wir können bestätigen, dass einem Beamten der Polizei ein Funkgerät bei einem hinterhältigen überfall entwendet wurde.

    Auf diese Situation wurde Polizeiintern schon reagiert und dieser Umstand stellt keine Gefahr für die Sicherheit dar.


    Von Seiten der Polizei besteht kein Grund sich für den Mord an einer Geisel zu entschuldigen.

    Die Geisel wurde nicht durch Beamte getötet, sondern durch die Hand mehrerer Terroristen.

    Wir sind aufs tiefste über den Tod der Geisel bestürzt und teilen die Trauer und Schmerz der Angehörigen.


    Das Tavu-Kartell, eine scheinbar hinterlistige Terrorgruppe, welche sich erst im Nachhinein mit den ANGEBLICH von ihnen

    ausgeführten Aktionen rühmt, ist nicht wirklich ernst zu nehmen.


    Denn ein Bekennervideo, NACH einer erfolgten Tat zu erstellen,

    ist ein einfaches mittel sich mit fremden Lorbeeren zu schmücken.

    Das Tavu-Kartell scheint unmittelbar unter uns zu sein, jedoch mit gehörigem Respekt vor der Polizei, was sie von

    den gefährlicheren Terroristisch veranlagten Personen weit unterscheidet.

    Es besteht scheinbar nicht die Selbstsicherheit, seine Identität zu offenbaren und der Polizei zu zeigen, mit wem sie es zu tun hat.


    Eine ganz andere Liga der Kriminalität wäre ein Herr R., welcher aus seiner Identität kein Hehl macht.

    Dieser Kündigt Aktionen im Vorfeld an, und ist Teil einer weltweiten Jagd.

    Doch auch bei dem Herrn R. ist es nur eine Frage der Zeit, bis er dingfest gemacht wird.


    Für weitere Fragen steht ihnen das Büro der Polizeilichen Leitung bereit.

    Alle Anfragen werden bis zur Ernennung eines neuen Pressesprechers, nur Schriftlich beantwortet.